GUAIDÓ WILL NICHT AN PARLAMENTSWAHLEN IN VENEZUELA TEILNEHMEN

GUAIDÓ WILL NICHT AN PARLAMENTSWAHLEN IN VENEZUELA TEILNEHMEN

Jens Better berichtet aus Caracas:

Philipp Zimmermann von <amerika21> teilte mir am 6.11.2019 mit,
dass der Parlamentspräsident und selbst ernannte Interimspräsident
Guaidó sich gegen eine Beteiligung der Opposition an den 2020er
Parlamentswahlen ausgesprochen hätte.

Lehnt Parlamentswahlen ab und besteht auf dem Sturz der Regierung Maduro:
Guaidó bei einer Ansprache vor Anhängern am 1. November
Quelle: @jguaido

Guaido wird von Trump und den Powereliten der USA unterstützt.
Er ist bei der Bevölkerung kaum bekannt.

Unterstützt wird Maduro, der amtierende sozialistische Präsident von
den Regierungen Rußlands und Chinas.

Maduro, der die desaströse Kommandopolitik seines Vorgängers
Chávez fortsetzt, schuldet China und Rußland Milliardenbeträge.

Die Venezolaner können auch heute nicht frei über ihr Schicksal
bestimmen, sie haben nur die Wahl zwischen „Teufel und Beelzebub“
zwischen einer Sozialistischen Pleitewirtschaft oder der Knechtschaft
unter den US-Machteliten.


Jens Better, Caracas, den 11.11.2019


Schreibe einen Kommentar