Notifications
Clear all

Ist die Massentierhaltung für uns schädlich?  

  RSS
Werner Ende
(@wende2019)
Mitglied Admin

In einer aktuellen Sendung von ARTE. TV wird über Massentierhaltung in Deutschland und benachbarten Ländern berichtet.

Vor einer zunehmenden Bedrohung für die Gesundheit von Menschen in Europa wird gewarnt.

Die Unmengen von Antibiotika, die tagtäglich in Geflügelbatterien und Schweineställen verteilt werden, die oft Tausende von Tieren beherbergen, führen dazu, dass sich bei diesen Bakterienstämmen herausbilden, die nahezu alle bekannten Antibiotika unwirksam machen.

Bekannte Mikrobiologen, Fachleute die sich in Frankreich, Deutschland, Holland, Dänemark und weiteren europäischen Ländern mit diesen MRSA-Keimen (MRSA = Multi-Resistenten-Streptokokkus-Aureus) Hautkeimen und EHEC (enterohämorrhagische Escherichia Coli) Darmkeimen intensiv beschäftigen beobachten, dass sich MRSA- und EHEC Keime erstmalig und in zunehmender Zahl von den Zuchtbetrieben auf den Menschen ausbreiten.

Es sind bereits Dutzende von Todesfällen bei Kranken aufgetreten, die mit MRSA- oder EHEC- Bakterien infiziert wurden.

Zu den MRSA-Keimen, die sich durch ungezielte Antibiotika-Behandlung bei Menschen entwickelten, kommen jetzt MRSA-Stämme hinzu, die von Schweinen aus der Massentierhaltung stammen.

Über versprühte Gülle und Entlüftungsanlagen der Ställe gelangen die gefährlichen EHEC-Bakterien auf Gemüsefelder.

Zusammen mit EHEC-Stämmen, die sogar über Gemüse verbreitet werden, bilden diese Bakterien eine ernst zu nehmende Gefahr für uns alle.

Wirksame Gegenmaßnahmen, wie das Verbot der ungezügelten Antibiotikaverteilung in der Landwirtschaft und eine Rückführung der großen Tierbestände auf würdige, tiergemäße Bestandsgrößen werden diskutiert.

Es bleibt jedoch mehr als fraglich ob diese Maßnahmen gegen die starke Landwirtschafts- und Pharmalobby rechtzeitig und wirksam durchgesetzt werden.

Wenn Erkankte erst einmal in großer Zahl in die Krankenhäuser kommen, werden kaum lösbare medizinische und wirtschaftliche Probleme auf uns zukommen.

- Nachtrag: eine ebenfalls von ARTE. TV ausgestrahlte Sendung berichtet von den Versäumnissen bei der Entwicklung einer wirksamen Bakteriophagen-Therapie zur Behandlung von infizierten und schwer erkrankten Patienten, denen mit keinem Antibiotikum mehr geholfen werden kann.

- Anmerkung: Bakteriophagen sind auf Bakterien spezialisierte Viren. Sie kommen in großer Zahl in Abwässern vor und bilden ein natürliches, unverzichtbares Abwehrsystem gegen sich sonst ungehemmt vermehrende Bakterien.

Dr. med. Werner Ende, Laborarzt, Internist im November

Dieses Thema wurde geändert 1 Jahr zuvor 2 times von Werner Ende
Zitat
Veröffentlicht : 03/11/2019 3:01 pm
Schlagwörter für Thema
Share: